52. Coppa Romana (12.-15.1.2020)

Unter dem Motto Schlitteda kamen alle 76 im letzten Jahr teilnehmenden Teams erneut in Silvaplana bei großartigen Bedingungen zu einem fantastischen Open Air zusammen. Drei tage sonnig-blauer Himmel und beste Eisbedingungen machten die über 10 Ends ausgetragenen Spiele zu einer wahren Freude. Auch das Begleitprogramm erfreute wie immer die umsorgten Curler. Gleich im ersten Match bot sich für den CC Konstanz eine Revanche gegen Schaffhausen Munot (Gabrieli). Nachdem in Samden Schaffhausen die Nase vorne hatte, konnte diesmal Konstanz 13:6 gewinnen. Der gute Start setzte sich fort, denn im Nachmittagsspiel gelang gleich im ersten End ein 7er-Haus und wir ließen uns den Vorsprung bis zum Endstand 17:6 gegen Samedan 1 (Tarnuzzer) nicht mehr nehmen. Der zweite Tag war curlerisch weniger überzeugend. Lausanne Olympique (Schenkel) war deutlich besser und Konstanz hatte mit 6:9 das Nachsehen. Anschließend gab es noch ein hart erkämpftes 11:7 gegen Arosa (Schweizer). Am Finaltag starteten wir spielerisch überzeugender und konnten vormittags Thun Regio I (Streit) mit 11:6 und nachmittags Bern Aare (Denecke) mit 13:7 bezwingen. Das reichte dann für einen sehr guten Rang 5 in der Endabrechnung. Ungeschlagener Turniersieger wurde erneut Glarus Open Air (Rios).

Schlussrangliste

Coppa Romana Silvaplana 2020
Foto: Charly Rauth, https://www.silvaplana-curling.ch
Dieser Beitrag wurde unter Curling, Open Air, Turnier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.