Auf und Ab beim Frauenfeldercup

Ein Auf und Ab der Gefühle mit einem überraschenden Ende erlebte der CC Konstanz beim 45. Frauenfeldercup in der Halle in Weinfelden. Nachdem uns kurzfristig eine Spielerin wegfiel, musste Monika „von heute auf morgen“ nach 1,5-jähriger Turnierpause einspringen und tat dies bravourös.

So starteten wir am Samstagmorgen um 8 Uhr in der Aufstellung Monika Breitenmoser, Julian Braun, Peter Gaedeke und Jörg Luterbacher (Skip) gegen das Team Uwzil (Dudli) ins Geschehen und konnten uns das Spiel im letzten End sichern. Im zweiten Spiel unterlagen wir dann nach einer wahren „Takeoutschlacht“ knapp dem Team Mixed Power (Brühwiler) und genossen im Anschluss den herrlichen Novembersommer vor der Halle. Am Abend ging das dritte Spiel gegen den CC Frauenfeld 2 (Fässler) trotz mehrfacher Führung noch im letzten End verloren, weshalb wir auch am Sonntag um 8 Uhr wieder aufs Eis „durften“.

Auch dieses Spiel gegen das Team Glarus (Kubli) wurde von Takeouts bestimmt, wobei ein gezielter Angriff im richtigen Moment uns den entscheidenden Vorteil brachte und das Spiel mit 5:2 Steinen gewonnen werden konnte. Nach Auswertung aller Ergebnisse ergab sich für uns in der Endabrechnung ein 3-fach! geteilter neunter Platz, welcher zudem der letzte Preisrang war. Damit wurde eine Draw Shot Challenge nötig, für die wir allerdings nicht nach Weinfelden zurückkehren wollten und stattdessen den schönen Nachmittag genießen konnten. Der Turniersieg ging wie im letzten Jahr an das Team Uitikon-Waldegg (Greiner). Herzlichen Glückwunsch!

http://www.ccfrauenfeld.ch/index.php/frauenfelder-cup/gesamtrangliste-cup-2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.